Barkhausenstr. 26e, D - 27568 Bremerhaven

Top oder Flop? – Wenn das Netz einfach zu langsam ist

Man sitzt gemütlich auf dem Sofa, ist mit Chips und Popcorn ausgestattet, drückt »PLAY« und dann kommt er, zieht langsam seine Runden – eine nach der andern, ganz langsam, immer und immer wieder – er scheint einen beinahe zu verspotten. Nein, die Rede ist nicht vom Hund oder Kater, der es auf die Verpflegung abgesehen hat! Die Rede ist vom nervenraubenden Ladekreis – wer kennt ihn nicht?

Schnelligkeit im Internet: Taiwanesischer Hase, deutsche Schildkröte

Ob beim Software-Download, beim Anschauen von Urlaubsfotos in der Cloud oder Streamen von Filmen – ein langsames Internet ist die Hölle und nervig dazu! Vergleicht man auf internationaler Ebene die Geschwindigkeit unserer Netzverbindungen, schneidet Deutschland erschreckend traurig ab und stellt das Schlusslicht der Industriestaaten dar.

Doch woran liegt das? Ist es tatsächlich immer nur die Leitung oder sind evtl. auch veraltete Treiber oder schlechter WLAN-Empfang der Grund für das Schneckentempo?

Unter die Lupe genommen

Die Website ToolTester hat auf Basis der Daten von Cable.co.uk die aktuelle Download-Performance und die Entwicklung der Geschwindigkeiten in den verschiedenen Ländern analysiert. Das Ergebnis wurde veröffentlicht und jedem bereitgestellt: Auswertung jetzt ansehen.

Das Ergebnis ist niederschmetternd: Deutschland als Schlusslicht der Industrienationen auf Platz 25. Im internationalen Vergleich belegt Taiwan den ersten Platz mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von bis zu 85 Mbit/s und einer Downloadzeit von 8 Minuten. Auch im Verhältnis der prozentualen Veränderung der Internetgeschwindigkeit von 2017 bis 2019 belegt Taiwan den dritten Platz. In Deutschland dauert es hingegen etwas mehr als 27 Minuten, um die gleiche Datenmenge zu laden.

Beim Vergleich der Top-25-Länder zur Veränderung der Geschwindigkeit seit 2017 schafft es Deutschland immerhin auf Platz 18 und verzeichnet eine Verbesserung um 31 Prozent.

WWW – World Wide Wish

Wer träumt nicht von schnellen Downloads oder Videos ohne ruckeln und zuckeln, ständigem Pausieren oder ewige Ladezeit. Niemand! Denn schnelles Internet ist ein globales Verlangen….

Weltweit betrachtet liegt die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit 2017 noch bei ca. 9 Mbit/s, wohingegen es schon über 11 Mbit/s im Jahr 2019 sind – ein Grund dafür lässt sich in der Optimierung der Infrastruktur erkennen: denn das Ersetzen von bestehenden Kupferleitungen durch einen Ausbau des Glasfaserkabelnetzwerks war ein großer Meilenstein und könnte die Entwicklung in den kommenden Jahren noch weiter ausdehnen.

Von den 25 Ländern mit den höchsten Internetgeschwindigkeiten sind 18 auf der Europakarte zu finden, wobei die Skandinavier weit vorne liegen: Schweden auf Platz 3 und Dänemark auf Platz 4. Aber auch die Niederlande schneiden mit Platz 7 immer noch sehr gut im Rennen ab.

Empfehlung:

Wer in den Jemen fährt, sollte im Vorfeld nicht nur Koffer packen, sondern auch Downloads tätigen. Denn laut der Studie hat der Jemen die langsamste Verbindung. Hier würde es mehr als sage und schreibe 30 Stunden dauern, einen Film herunterzuladen. Die dortige 300-Kbit/s-Internetverbindung stellt grade Mal ein Drittel eines Megabits dar und ist damit langsamer als das mobile 3G-Internet.