Barkhausenstr. 26e, D - 27568 Bremerhaven

MwSt-Senkung Anleitung für Microsoft ERP Systeme

Des einen Freud ist des andern Leid…

Corona hat in den letzten Monat für viel Chaos und Verwirrung gesorgt: angefangen bei den leeren Klopapierregalen über social distancing bis hin zur Kurzarbeit, im schlimmsten Fall sogar: Kündigungen und Geschäftsaufgaben.

Microsoft Dynamics 365 MwSt. Senkung

Und als ob die Zeit nicht schon anstrengend genug wäre, verbinden viele die vergangenen Monate vor allem mit einem: der Steuererklärung. Nicht vergessen: nächsten Monat ist die Abgabefrist!

Passend dazu gilt zukünftig auch das neue Konjunkturpaket der Bundesregierung, in dem die Senkung der Mehrwertsteuer bzw. Umsatzsteuer einen Fokus darstellt: Ab 01.07.2020 werden für ein halbes Jahr lang 16% bzw. 5% berechnet anstelle der bekannten 19% bzw. 7%.

Die Kunden jubeln, die Händler/Dienstleister klagen.

Was bedeutet die Senkung der Mehrwertsteuer für direkt Betroffene? Viel Arbeit – und das gleich zwei Mal, wenn man bedenkt, dass in 6 Monaten alles wieder zurückgestellt werden muss.

Der offensichtlichste Aufwand besteht darin, die Kassen und Systeme umzustellen bzw. anzupassen – im besten Fall reicht eine einmalige Änderung, im schlimmsten Fall muss das Update manuell installiert und aufgespielt werden.

Auch die Bürokratie, die eine solche Änderung mit sich bringt, ist nicht zu unterschätzen. Verträge müssen geändert und Rechnungen umgeschrieben werden; gerade bei Langzeitprojekten ist ein Mehraufwand unausweichlich. Denn für die Umsatzsteuer ist der Zeitpunkt der Leistungserbringung ausschlaggebend:

Wurde ein Dienst im Zeitraum Januar/Juni 2020 erbracht, erfolgt die Rechnungsstellung noch mit 19% Mehrwertsteuer. Arbeiten ab Juli hingegen sind nur noch mit 16% auszuweisen.

Viele Unternehmen sind besorgt, dass eine möglichst zeitgleiche Umstellung der Kassen- und IT-Systeme in der Nacht zum 01.07.2020 zu Problemen führen kann. Kam der Entschluss zu kurzfristig?  Sind die erforderlichen umfangreichen IT-Anpassungen innerhalb weniger Wochen überhaupt realisierbar?

Microsoft – klarer Vorteil

Betroffene auf mehreren Ebenen (Händler, Dienstleiter, Ämter, etc.) sehen dem Startschuss skeptisch entgegen;  aufatmen können an dieser Stelle Microsoft Dynamics 365 -Nutzer, denn sowohl in der NAV- als auch in der BC-Variante ist ein Tool enthalten, mit dem Sie die Mehrwertsteuer in Ihrem System einrichten und anpassen können. Auf der folgenden Seite finden Sie eine schrittgenaue Anleitung für das Microsoft Mehrwertsteuer-Konvertierungstool:

MwSt. Senkung Microsoft Dynamics 365 ERP System

Vorbereitung ist das A und O

Wie so oft im Leben zahlt sich auch in diesen Zeiten eine gute Vorbereitung aus; nutzen Sie noch die Zeit bis Juli und bereiten Sie alles Notwendige vor:

  • Ein Team, das für die Umstellung verantwortlich ist
  • Einen aktuellen Status, in dem Sie klar festlegen, welche Buchungsgruppen und Konten bzgl. der Mehrwertsteuer und welche zusätzlichen Prozesse zu berücksichtigen sind.
  • Besteht die Möglichkeit einer Testumstellung?

Gerne dürfen Sie aber auch uns kontaktieren, falls Sie weitere Fragen und Unklarheiten haben oder ein spezielles Anliegen diesbezüglich in Ihrem bestehendem ERP-System aufgekommen ist.

Bis dahin – bleiben Sie gesund und auf Abstand.

Ihr CONNAMIX-Team.