Barkhausenstr. 26e, D - 27568 Bremerhaven

KI Meets IoT – Internet of Things oder doch lieber Intelligence of Things?

KI, ML, IoT… die Abkürzungen prasseln auf einen geradezu ein, und dennoch scheinen sie irgendwie alle miteinander verbunden zu sein.

Das Internet of Things, IoT, bezieht sich auf das Sammeln und Analysieren von Daten, um Muster in ihnen zu auszumachen, Trends aufzuweisen und Verhaltensweisen zu prognostizieren. Doch Thomas Frahler, Business Lead IoT bei Microsoft Deutschland meint:

„Der eigentliche Wert des IoT hängt von der intelligenten Nutzung von Daten ab.“

Künstliche Intelligenz ist mittlerweile in alle Bereiche unserer Wirtschaft und unserer Kultur durchgedrungen, sowohl auf privater als auch beruflicher Ebene. Und IoT ist der Beweis dafür:

Internet/Intelligence of Things

Vieler der angeblich smarten Geräte, die wir tagtäglich nutzen oder zumindest im Verkauf vorfinden, sind jedoch noch weit davon entfernt, auch wirklich smart zu sein. Denn schaut man sich beispielsweise intelligente Steckdosen, Thermostate oder Glühbirnen genauer an, stellt man fest, dass sie lediglich Befehle ausführen – Befehle, die in einer zentralen Steuerungseinheit oder auch in der Cloud hinterlegt wurden. Somit ist diese als eigentliche Intelligenz dieser Dinge zu verstehen. Aus diesem Grund scheint es doch nur logisch, dass das Kürzel sich vielmehr auf die Intelligence of Things bezieht.

Auch Sensoren für Temperatur, Helligkeit oder Feuchtigkeit geben lediglich gemessene Daten weiter, wobei dies meistens das Ergebnis meistens ungefiltert ist. Da sich ein einfaches Gerät in seiner Funktion auf einen begrenzten Umfang beschränkt, kann es Messwerte natürlich erfassen oder auch gewisse Aktionen ausführen bzw. auslösen; denkbar ist ebenso eine Verknüpfung beider Vorgänge, wobei diese nur in begrenztem Umfang möglich ist. Von smart kann daher bis jetzt noch keine Rede sein; Intelligenz kann man den Geräten erst dann zuschreiben, wenn die getanen Messungen und Aktionen auch in komplexeren Zusammenhängen agieren können.

Vernetzung für mehr Intelligenz

Doch gerade diese Verknüpfung bzw. die Frage, wie einzelne Komponenten miteinander kommunizieren, ist maßgebend entscheidend für die IoT. Denn Geräte, die Daten nicht teilen, können auch nicht lernen; die Vernetzung stellt einen wichtigen Faktor dar, liegt der eigentliche Wert des IoT doch in der intelligenten Nutzung von Daten.

Um Dinge intelligenter zu machen, stehen zwei Optionen zur Auswahl:

  1. Am einfachsten scheint es, vortrainierte bzw. im Vorfeld bereits definierte Modelle in das Gerät zu integrieren. Auf diese Weise lassen sich verschiedene KI-Funktionen wie Mustererkennung, Bildanalyse oder auch Sprachverständnis lokal zur Verfügung stellen.
  2. Alternativ lässt sich Machine Learning aber auch direkt auf dem Endgerät ausführen, insofern eine ausreichende Leistungsfähigkeit besteht.

Intelligente Vorteile

Daten, die dank der IoT-Geräte erfasst wurden, helfen Unternehmen, Zusammenhänge zu erkennen, Kundenverhalten zu verstehen oder um die Effizienz zu steigern. IoT nimmt daher eine immer größer werdende Rolle in der Unternehmensstruktur ein, berücksichtigt unterschiedliche Ressourcen und kombiniert Daten, Prozesse, Mitarbeiter und Systeme. Daraus resultieren einerseits neue Geschäftschancen und andererseits Einblicke, die Unternehmen zwecks relevanter Kundenunteraktion behilflich ist.

IoT in Microsoft

Microsoft ist sich dieser Vorteile bewusst und stellt auch Ihnen diese Option zur Verfügung. Mit Microsoft Dynamics 365 Business Central können Sie Daten und Erkenntnisse der IoT-Geräte in Informationen umwandeln und diese als Grundlage für neue Aktionen nutzen.

Der Weg zu Wettbewerbsvorteilen für Ihr Unternehmen führt über die Cloud. Indem erfolgreiche IT-Infrastrukturen und -anwendungen durch verschiedene Phasen der Cloud-Migration effizienter, kostengünstiger und sicherer gemacht werden, sind Mitarbeiter, Daten und Prozesse auf neue Weise unkompliziert, mobil und flexibel jederzeit verbunden. Bringen Sie Geschäft und IT zusammen und profitieren Sie von der Optimierung wertschöpfender Prozesse, um neue Werte für Ihre Kunden zu schaffen. Verknüpfen Sie zudem Ihre Erkenntnisse, die Sie dank IoT gewonnen haben, und heben Sie sich von der Konkurrenz ab.

Sprechen Sie uns gerne an! Wir beraten Sie praxisnah und unterstützen Sie gerne in Ihrem Vorhaben.